Seite druckenScheler-Dannhorn: "Beziehungskisten" (10.03.2018)

„Beziehungskisten“ Eigenproduktion des DSP-Kurses im Jahrgang 12, Scheler-Dannhorn

Aufführung am 10. März 2018

 

Kann man telefonieren, ohne miteinander zu sprechen? Kann man träumen und den Traum mit anderen teilen? Kann man Gefühle äußern, ohne dabei auch nur ein einziges Wort zu verlieren? Und wie verbindet man alles zu einer Geschichte, die ein Publikum verstehen und nachempfinden kann? Dass all dies geht, bewies eindrucksvoll eine junge Theatergruppe des Gymnasiums Oedeme beim jüngsten Regionalen Schülertheatertreffen in Lüneburg.“ (Ulf Stüwe am 10.03.2018 in der LZ)

Nach der Rezeption von Ausschnitten aus dem Werk von Pina Bausch, die uns tief berührten, wollten wir genau das auch können: Gefühle – ja, sogar eine ganze Geschichte vermitteln, nur mit dem Ausdruck unserer Körper. Unser selbst produziertes Stück „Beziehungskisten“ erzählt von Liebe und Entfremdung, von Verlust, Trauer und Zwiegespaltenheit, von seelischer und körperlicher Gewalt und von einem ganz speziellen Traum.

Wir bespielten Klangkulissen, tauchten in Lichträume ein und tanzten statt zu reden. So wurde unsere Produktion zu einem kleinen postmodernen Gesamtkunstwerk mit viel Musik.

Es spielten: Jannes Buntenkötter, Victoria di Pietrantonio, Melina Glor, Melina Hunke, Annalena Kirchmann, Carolin Kratschowska, Josephine Lange, Carolina Langer, Jessica Popov, Julina Rohrbeck, Elena Schäfer, Lilly Scheibler, Lasse Seen, Glenn Steffenhagen, Marie Sträter, Nina Warstat, Luca Zimmer

Technik: Vincent Richter, Julian Spongis, Julius Dannhorn

(Scheler-Dannhorn)

 





Aktualisiert am 23.04.2018 18:53:12
Gymnasium Oedeme
Umsetzung und IMS von LüneCom Kommunikationslösungen GmbH