Seite druckenLeGO - Lernclub Gymnasium Oedeme (Frau Hoff)

Seit Beginn des Schuljahres 2005/2006 existiert am Gymnasium Oedeme der Lernclub Gymnasium Oedeme (LeGO). Die Idee für eine solche Schülerinitiative stammt aus einem Stader Gymnasium, von wo wir auch wesentliche Elemente übernommen haben. In Kooperation mit einigen Gymnasien aus dem Bezirk Lüneburg wird dieses Projekt kontinuierlich weiterentwickelt.

Die Grundidee sieht so aus: Leistungsstarke Schüler aus den Jahrgängen 9 – 12 (im Folgenden LeGO-Lehrkräfte genannt) geben schwächeren Schülern aus den unteren Jahrgängen (Klassen 5 – 9) Förderunterricht gegen Bezahlung. Durch diesen Unterricht wird den schwachen Schülern geholfen, da sie sich in einem festen Rahmen und in einem ihnen vertrauten Umfeld verbessern können. Die Hemmschwelle, sich Hilfe zu organisieren, wird deutlich reduziert. Außerdem können diese Schüler die jeweiligen LeGO-Lehrkräfte in der Schule auf einfachem Wege kontaktieren.

Die LeGO-Lehrkräfte können in diesem System wichtige Lehrerfahrungen sammeln; sie können ihr eigenes Wissen festigen und zudem einen sinnvollen „Nebenerwerb“ betreiben (sie erhalten pro Doppelstunde 15 € bei ein bis zwei Schülern und 20 € bei drei bis fünf Schülern). Durch die Möglichkeit, mit den jeweiligen Fachlehrern ihrer LeGO-Schüler auf in der Regel kurzem Wege Kontakt aufzunehmen, können sie sich schnell ein Bild von den individuellen Schwächen ihrer Schüler machen.

Schließlich gewinnt auch der gesamte Unterricht, wenn es den schwächeren Schülern besser gelingt, dem Unterricht zu folgen, und die Kollegen werden im besten Fall durch steigende Leistungen entlastet.

Der LeGO-Unterricht wird in den Fächern Englisch, Französisch, Spanisch, Latein und Mathematik erteilt; auf Anfrage kann gegebenenfalls auch das Fach Deutsch berücksichtigt werden. Die Unterrichtszeit ist jeweils die 7. Und 8. Stunde; eine entsprechende Raumkoordination mit den dazugehörigen Einsatzplänen für die LeGO-Lehrkräfte wird von der Leitung des Lernclubs organisiert. Die LeGO-Lehrkräfte durchlaufen vor ihrem Unterrichtseinsatz eine kurze Ausbildung, in welcher Grundlagen des Lehrens vermittelt werden. Sie nehmen darüber hinaus an fachbezogenen Schulungen teil, die von den Fachbetreuern (Frau Wingert für Mathematik, Frau Holz für Latein, Frau Bruns für Spanisch und Frau Hoff für die Fächer Englisch und Französisch) durchgeführt werden. Die LeGO-Lehrkräfte verständigen sich auch mit den Fachkollegen, wenn sie Fragen haben oder Hilfe brauchen.

Der LeGO-Unterricht stellt keine reine Hausaufgabenhilfe dar, vielmehr soll der im Unterricht behandelte Stoff noch einmal vertiefend und eventuell auf andere Weise behandelt werden, dabei aber nicht über den Unterricht hinausgehen.

Konkret zum Ablauf:
  • Die Schüler, die den LeGO-Unterricht in Anspruch nehmen wollen, melden sich verpflichtend für die Zeit bis zum Ende des laufenden Halbjahres an. Grundsätzlich ist ein Einstieg zu jedem Zeitpunkt möglich.
  • Die Schüler werden unterrichtet in Lerngruppen mit maximal 5 Teilnehmern.
  • Der Unterricht findet einmal wöchentlich im Anschluss an die Mittagspause in den Klassenräumen des Gymnasiums Oedeme statt.
  • Die Bezahlung (Die LeGO-Schüler bezahlen 7 € pro Doppelstunde) erfolgt bargeldlos über ein Konto des Fördervereins.
  • Der LeGO-Unterricht wird betreut durch Lehrkräfte des Gymnasiums.
  • In der Bibliothek gibt es einen eigenen LeGO-Handapparat mit geeigneten Lehrwerken und Übungsmaterialien.
  • Die LeGO-Lehrkräfte verpflichten sich, die Stunden zu halten; bei Krankheit wird der Unterricht nachgeholt.

Anja Hoff




Aktualisiert am 03.08.2018 11:26:47
Gymnasium Oedeme
Umsetzung und IMS von LüneCom Kommunikationslösungen GmbH